baumpatenschaften

 

Die Wahl zum Europäischen Baum des Jahres 2018
European Tree of the Year 2018

 


Von jetzt 13 europäischen Ländern (von England bis Portugal, von Spanien bis Russland) bzw. Orgnaisationen in diesen Ländern wird der Wettbewerb zum Europäischen Baum des Jahres getragen. Focus sind uralte Bäume die eine Geschichte haben und meist von den Menschen vielfältig genutzt werden bzw. wurden. Initiator des Europäischen Wettbewerbs ist die Environmental Partnership Association, kurz EPA.

Aus Deutschland, der Schweiz und Österreich sind leider keine Gruppen oder Organisationen dabei. Jedoch wurden schon einzelne Spenden aus Deutschland registriert.

In einer offenen Wahl über das Internet (jede email-Adresse hatte zwei Stimmen) wurden bis Ende Februar 2018 aus 13 Finalisten die Baum gewählt. Hauptkriterium dabei war nicht die Schönheit oder Besonderheit des Baumes sondern seine Geschichte: "We are looking for trees that have become a part of the wider community."

Die drei Erstplatzierten sind:

1 - Whistler cork oak tree, Portugal
2 - Ancient elms of Cabeza Buey, Spain
3 - The oak called "the Elder of the Belgorod Forests" , Russian Federation

Beim Wettbewerb dabei waren u.a. eine mächtige Platana in Dubrovnik (Kroatien, linkes Foto) und auch "The Gilwell Oak" in London (Foto unten. Fotonachweise hier.). Beide Bäume haben am Fuße eine Sitzbank (nicht sofort sichtbar, da sehr klein) und so wird ihre Dimension aber auch ihre Verbindung zum Leben der Menschen sehr schön sichtbar.

Fotonachweise: Die Platane in Dubrovnik:By Axel1963 (Self-photographed) [CC BY-SA 2.0 de], via Wikimedia Commons ). The Gilwell Oak in London: By David Nash (080a) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons )

 

Anmerkung: Es ist schon ein Zeichen, dass eine Korkeiche gewinnt. Korkeichen sind sehr nutzbringende Bäume, die beernted werden können ohne gefällt zu werden. Doch heute sind auch sie ein Opfer des Plastiks: "Ein einzelner Baum kann während seines Lebens 100 bis 200 Kilogramm Kork liefern. Da Kork als Flaschenverschluss zunehmend von anderen Materialien verdrängt wird, sind diese Wälder als Bestandteil der Kulturlandschaft gefährdet und damit auch Tierarten wie der Pardelluchs vom Aussterben bedroht." wikipedia

 

NEU: Baum 2019: Flatter­ulmen

Wirklich schöne Wald- und Baum­kalender 2019

 

Akzeptieren

BALDWALD respektiert den Datenschutz. Warum nutzen wir Cookies? Einfach weil sie helfen, die Website nutzbar zu machen. Bitte auf "Akzeptieren" klicken um die Cookies zu akzeptieren. Unsere Datenschutz-Seite ist hier.